Ihre
Gastgeber

Pränatale Prägungen und die Bedeutung des Bondings

NAMHAFTE SPEAKER & SPANNENDE REFERATE

Vielen Dank für Ihr Interesse

Verehrte Damen und Herren

 

Herzlich willkommen an unserer Fachtagung «pränatale Prägungen und die Bedeutung des Bondings». Wir bieten Ihnen einen bereichernden Einblick in das Thema Prägungen.

 

In 10-jähriger Erfahrung praktizieren wir im Bethesda Spital Basel ein Bonding in Hautkontakt über die gesamte Wochenbettzeit.

Schon 1972 hatten Klaus, Kennell und Ringler festgestellt, dass Mütter, denen ein früher und langer Hautkontakt zum Neugeborenen nach Geburt gestattet worden war, nicht nur ein anderes emotionales, sondern auch anderes sprachliches Verhalten gegenüber ihren Kindern im Alter von zwei Jahren zeigten. Die KangorooMother-Care-Bewegung entstand.

 

Die pränatale Forschung zeigt uns, dass das Ungeborene die Stimmungslage der Mutter teilt und Wiederholungsmuster verinnerlicht. Bindung ist die interaktive Regulation von Emotionen.

 

Heute gelingt es mit der Psychoneuroimmunologie einen Brückenschlag von der Psychologie zur objektivierten Laborwelt der Schulmedizin zu schaffen. Damit wird sichtbar wie das Vorhandensein einer zuverlässigen Bezugsperson, aber auch Störungen wie Wut, Kränkung oder Fehlernährung in einer Verbindung mit Labordaten stehen, also mit Immunfaktoren, Hormonen oder dem Nervensystem.

Es ist uns gelungen, hochkarätige Wissenschaftlerlnnen zu engagieren, die uns in einer vielfältigen Weise hinter den Vorhang des Sichtbaren blicken lassen.

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und wünschen Ihnen einen interessanten Tag.

Bereichsleiter Klinik für Frauenmedizin

Mitglied der Spitalleitung

Bethesda Spital

Dr. med. David Hänggi

Chefarzt Geburtshilfe und Pränatalmedizin im Bethesda Spital

Dr. med. B. Gerresheim

Pädiater am Bethesda Spital und selbständiger Kinderarzt in Muttenz

Dr. med. Cyril Lüdin

Bethesda Spital AG, Gellertstrasse 144, 4052 Basel | marketing@bethesda-spital.ch | +41 61 315 21 40